|  
 

Kerzenziehen

Nach der grossen Pause laufen wir zum neuen Kindergarten in den Kellerraum. Dort warten Herr und Frau Zwicker auf uns, die das Kerzenziehen alljährlich organisieren und für alle Schülerinnen und Schüler anbieten. Dafür ein grosses DANKESCHÖN an die beiden. Es entstehen wunderschöne Bienenwachskerzen während zwei Lektionen. Die Kinder sind sehr konzentriert, vorsichtig und achten sehr auf ihre immer grösser werdenden Kerzen. Auf die fertige Kerze dürfen die Kinder noch eine Form auswählen und dann wird die Kerze zum Trocknen aufgehängt.
Zum Abschluss des Morgens bleibt sogar noch Zeit für den wahrscheinlich ersten Schneemann dieses Winters (was viel Arbeit mit sich zieht, da man den Schnee zuerst noch zusammensuchen muss :-)).

 
 

Wald-Vormittag

Gleich nach dem Läuten machen sich beide 1. Klassen auf den Weg zum Wald hinauf. Um ein bisschen warm zu bekommen, spielen wir ein "Waldtiere-Fangis“ auf der grossen Wiese zusammen mit allen anderen Kindern der 1. Klassen. Danach teilen wir uns auf und gehen tiefer in den Wald hinein. Dort dürfen sich die Kinder auf die Suche nach einem Lieblingsplatz machen und diesen einem Klassengspänli zeigen und vorstellen. Anschliessend spielen wir noch einige Spiele zusammen um den Klassengeist zu stärken und dürfen dann auch noch selbstständig spielen. Es war ein toller Morgen im Wald mit viel Spass und Sonnenschein! 

Räbeliechtli schnitzen

Nach der grossen Pause vom 5. November treffen sich die 1. Klässler mit ihren Göttis und Gottis aus der 5. Klasse und richten zusammen ihren Arbeitsplatz mit dem Räbenschnitz-Werkzeug ein. Anschliessend werden die Räben fleissig und mit vollem Krafteinsatz ausgehöhlt und verschiedene Motive eingeritzt. Dabei werden die 1. KlässlerInnen ganz toll von ihren Göttis und Gottis unterstützt. Alle geniessen das schöne Erlebnis zusammen und es entstehen wunderschöne Räben für den Räbeliechli-Umzug vom folgenden Tag. 

weitere Fotos:

www.schule-nuerensdorf.ch/klassegrafschibli.html

www.schule-nuerensdorf.ch/index.php

 

Erster Götti-Gotti-Znüni

Juhuiii, es ist der letzte Tag vor den ersten Herbstferien als Erstklässler! Das dachten sich viele Kinder der 1a und 1b im Ebnet. Aufgeregte Kindergesichter stürmten am Morgen in die Schulzimmer.  Sie konnten es kaum erwarten, von ihren Ferienplänen zu erzählen und die Vorfreude stand ihnen wahrlich ins Gesicht geschrieben. 

Der Tag war aber nicht nur speziell, weil er der letzte vor den Herbstferien war, nein, da war noch etwas! 

Heute wird mit den Göttis und Gottis aus der 5. Klasse ein gesunder Znüni gerüstet und angerichtet! Dazu gehörten Fruchtspiesschen, Gemüsedip und Vollkorntoast mit Frischkäse. „MHMMMMM!“. Jeweils 20 min verbrachten die Kindergruppen in einem Schulzimmer, um danach den nächsten Posten zu besuchen. So konnten alle Fruchtspiesschen, Gemüse und Brot zubereiten. Die Göttis und Gottis zeigten den „Erstis“ geduldig und fürsorglich, wie man rüstet, streicht und schnetzelt. Die Gottenkinder folgten den Anweisungen fröhlich. 

Das Resultat war überwältigend. Ein so farbiges Buffet auf dem Pausenhof, hat man wohl selten gesehen. Die hungrigen Kinder standen an und bedienten sich glücklich. Kaum zu glauben, aber das Buffet war nach 20 min Pause leergefegt! Es hat wohl beiden, den 5. und 1. Klässlern, gut geschmeckt.