|  
 

Buchecken basteln

Gemeinsam basteln die 3. und 5.Klasse Buchecken. Solche lustigen Buchzeichen motivieren zum Lesen.

Stolz präsentieren die Schüler und Schülerinnen ihre Werke. Immer kreativer und lustiger werden ihre Lesezeichen! Die beiden Lehrerinnen hoffen natürlich mit dieser Bastelarbeit, dass zu Hause fleissig gelesen wird.

 

 

 

Alle Jahre wieder!

Trotz regnerischem Wetter geniessen wir den Morgen im Eselriet auf zwei Kufen. Pfützen auf dem Eis verursachen nasse Hosen, doch das kümmert uns nicht.

 

 

 

Salattag im Strickhof

22. September 2016

gsund - guet - fein

 
 

 

 

 

Faszinierende Welt der Feuerwehr

A Tribute to the Firefighters:

Together as one,
They stand alone,
In the fight with the fire,
To save a home.
With faith in each other,
They try to save lives,
In hope that all goes well.

 

 

 

Von Seuzach via Schloss Mörsburg nach Rickenbach

Bereits in Seuzach entdecken wir auf dem Wegweiser Hiky, den lustigen, schlauen Rhombus, der uns auf dem Weg nach Rickenbach so manche knifflige Frage stellen wird. Wir werden heute also unsere Beine und unseren Kopf bauchen, nebst den Augen, die viel Schönes entdecken können.

Das Schloss Mörsburg wurde im 11. Jahrhundert erbaut und gehört seit 1598 der Stadt Winterthur. Weiter geht es über Felder und an Waldrändern entlang zum kleinen Weiler Rietmüli, deren altes Wasserrad sich dreht, als ob die Zeit still gestanden wäre. Hat jemand etwas gegen einen erfrischenden Sprung ins Wasser? In der Badi Rickenbach können wir uns nach der Wanderung abkühlen.

 

 

 

 

Exkursion Steinzeitwerkstatt Boniswil AG

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Bei schönstem Herbstwetter fahren wir mit dem Zug nach Boniswil am Hallwilersee. Zuerst wandern wir durch das wunderschöne Riet, vorbei am Schloss Hallwil, dem Aabach entlang bis zu einer gemütlichen Waldhütte.
Dort geniessen wir unser Mittagessen.
Am frühen Nachmittag besuchen wir die Steinzeitwerkstatt von Herrn Max Zurbuchen. Er besitzt viele wertvolle Fundstücke. Viele spannende Details weiss er uns über den „Ötzi“ zu erzählen. Er war bei den Ausgrabungen massgeblich mitbeteiligt.
Das Interessanteste von allem ist aber die Werkstatt: Herr Zurbuchen stellt detailgetreu Werkzeuge aus der Steinzeit her. Wir dürfen alle in die Hand nehmen und ausprobieren!