|  
 

Informationen zum aktuellen Geschehen an der Schule Nürensdorf

29.05.2020

Liebe Eltern
Heute Freitag, 29. Mai, haben Bildungsdirektorin Silvia Steiner und VSA-Amtsleiterin Marion Völger über die weiteren Schritte in der Volksschule informiert. Ab Montag, 8. Juni, ist die Beschränkung der Gruppengrössen für Schulklassen aufgehoben.
Das heisst, dass der Unterricht ab Montag, 8. Juni wieder nach normalem Stundenplan stattfinden kann.
Die vom Bund definierten Grundprinzipien für die obligatorischen Schulen sowie das Schutzkonzept des Kantons Zürich gelten weiterhin.

Die Verhaltens- und Hygieneregeln behalten ihre Gültigkeit, das Verbot für klassenübergreifende Aktivitäten, Klassenlager und Schulreisen bleibt bestehen. Wir hoffen dass vor den Sommerferien weitere Lockerungen möglich sind und Abschlussfeiern im üblichen Rahmen wieder erlaubt werden.
Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.
Über weitere Details werden Sie Mitte nächste Woche informiert.

Bis dahin wünschen wir Ihnen schöne Pfingsten!

05.05.2020

Notfallbetreuung

Die Schule wird ab dem 11. Mai 2020 weiterhin eine Notfallbetreuung anbieten. Die minimale Betreuung für Schüler*innen während der Schulzeit steht Eltern zu, die in für die Gesellschaft unerlässlichen Bereichen tätig sind und für Familien, die aus sozialen Gründen zwingend auf familienergänzende Betreuung angewiesen sind.

Die Anzahl der Kinder in den Schulklassen während der Dauer des reduzierten Unterrichts beschränkt sich auf 15 Schüler*innen. Auch in der Betreuung müssen diese Gruppengrössen eingehalten werden. Gesuche für die Notfallbetreuung können mit untenstehendem Formular zuhanden der Gemeindevewaltung eingereicht werden.

Ab dem 8. Juni 2020 wird die Betreuung voraussichtlich wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung stehen. 

30.04.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

Die strengen Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) zeigen in der Schweiz Wirkung. Deshalb kann ab dem 11. Mai 2020 eine reduzierte Form des Präsenzunterrichtes aufgenommen werden.

Trotz dem Zusammentreffen vieler Menschen soll die Anzahl von Neuerkrankungen an COVID-19 auf niedrigem Niveau gehalten werden. Aus diesem Grund wird im Kanton Zürich und somit auch bei uns in Nürensdorf der Präsenzunterricht mit speziellen Auflagen starten.

Die Schulen müssen die nachfolgenden Vorgaben des Kantons und des Bundesamtes für Gesundheit einhalten:

Maximal 15 Schülerinnen und Schüler im Unterricht

Bis zum 8. Juni 2020 findet der Unterricht in der Schule in Gruppen von maximal 15 Schülerinnen und Schülern statt. Das bedeutet, dass die Klassen meist in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Dies wird zu einem veränderten Stundenplan führen, den die Schulleitung oder die Klassenlehrperson in der kommenden Woche Ihnen zustellen wird.

Betreuung

Die Schule wird auch nach dem 11. Mai eine Betreuung anbieten. Die Notfallbetreuung ist weiterhin und unter den bekannten Voraussetzungen möglich. Ab dem 8. Juni 2020 wird die Betreuung voraussichtlich wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung stehen.

Spezielle Anlässe

Bis zu den Sommerferien finden keine Klassenlager, Schulreisen und Exkursionen statt und auch auf klassenübergreifende Veranstaltungen, wie Schulhaus- und Abschlussfeste, Sporttage, Theateraufführungen und Projektwochen, wird verzichtet.

COVID-19 Massnahmen und Empfehlungen

Alle Hygienemassnahmen werden weiterhin gut beachtet (regelmässiges Händewaschen mit Seife, Niesen und Husten in die Armbeuge oder in Papiertaschentücher, Verzicht auf Händeschütteln, regelmässige Reinigung).

Die Schulen werden kranke Kinder sofort nach Hause schicken bzw. von den Eltern abholen lassen. Die Kinder müssen so lange zuhause bleiben, bis sie mindestens 48 Stunden ohne Krankheitszeichen sind. Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, werden wir Sie kontaktieren, damit sie ihr Kind von der Schule abholen und eine Ärztin / einen Arzt oder das Ärztetelefon (0800 33 66 55) informieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Weitere Massnahmen

Wenn sich während der Vorbereitungen auf die Öffnung der Schulen zeigt, dass weitere, spezielle Massnahmen notwendig sind, werden wir Ihnen diese über die Schulleitungen oder die Lehrpersonen mitteilen.

Wir danken für Ihre Unterstützung und freuen uns darauf, Ihre Kinder bald wieder in unseren Schulhäusern empfangen zu können.

21.04.2020

Der Bildungsrat hat beschlossen, dass in den Zeugnissen der 2. bis 6. Klasse der Primarschule und der Sekundarschule für das zweite Halbjahr des laufenden Schuljahrs keine Zeugnisnoten gesetzt werden. Anstelle der Note wird die Bemerkung «nicht benotet» und ein Verweis auf die Coronapandemie eingefügt. Auf die Elterngespräche im Sinne von Zeugnisgesprächen im Kindergarten und in der 1. Klasse der Primarschule wird dieses Jahr verzichtet.
Wir werden sobald nähere Informationen vorlegen, wie der Präsenzunterricht ab dem 11. Mail wieder aufgenommen wird.