|  
 

Es Wintermäärli - Musical im Sunnerai

Musical Wintermärli

„Es Wintermäärli“ 
nach dem Bilderbuch von E. Kreidolff,
geschrieben von Annelies Nell,
aufgeführt mit der Kindergartenklasse von Esthi Spiess, Sunnerai

Zur Bildergalerie

Die Ur-Aufführung
Am Abend des 3. und 8. Februar 2012 wurde die Musicalproduktion in den winterlich dekorierten Räumlichkeiten des Kindergartens Sunnerai „uraufgeführt“: An der kleinen Eishöhle hängen silberne Eiszapfen, ein roter Beerenstrauch verziert den Hintergrund und ein gelber, grosser Mond hängt von der Decke. Das Publikum drängt sich dicht in den Raum. Der Platz reicht knapp aus und alle rücken eng zusammen. Auf der Bühne stehen die Kinder in sorgfältig angefertigten Kostümen, Musik erklingt, die Kinder beginnen zu singen: „Im Määrliwald isch’s Winter…“.

Suche nach dem Schneewittchen
Die Geschichte spielt von drei Zwergen, die sich auf den Weg machen, um das Schneewittchen zu finden. Unterwegs begegnen sie den merkwürdigsten Figuren: lustigen Gimpelvögeln, unheimlichen Schneeungeheuern, wunderschönen Eisnixen, klugen Eichhörnchen, dem grimmigen Eiszwerg in seiner Eiszapfenhöhle und dann endlich den sieben Zwergen mit dem Schneewittchen und einer weissen Katze. Die Zwerge bleiben bei den freundlichen Gastgebern. Am nächsten Tag nach einer Schneeballschlacht und dem letzten Eistanz muss sich das Schneewittchen verabschieden und fliegt in einer weissen Wolke heimwärts. Die Zwerge sind traurig, aber sie wissen insgeheim: In sieben Jahren kommt das Schneewittchen sie wieder besuchen…

Der Prozess
Die Kinder zeigten von Anfang an grosses Interesse an der Geschichte und erstaunlicherweise passten die Rollen perfekt auf die Gruppe. Fast alle Kinder konnten die von sich aus gewünschte Figur spielen, was für die Farbigkeit und Vielseitigkeit dieser Klasse spricht. Die Probezeit war sehr intensiv für alle Mitwirkenden. Sie verlangte von den Kindern Höchstleistung in Konzentration und Bühnenpräsenz, Gesang, Tanz, Schauspiel und Sprache. Wir waren erstaunt wie die Kinder am Ende über sich hinauswuchsen und wie die Freude an der Geschichte und den verkörperten Figuren- trotz ständiger Knochenarbeit- bestehen blieb und vor den Aufführungen sogar noch grösser wurde.

Danke
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern im Hintergrund bedanken: Sandra Walzer, Pamela Schanz, Heike Niemand, Konrad Spiess, Frau Becerra, Frau Oeschger und allen Eltern, die tatkräftig mitgeholfen haben. Merci!

Esthi Spiess, Kindergarten-Lehrperson
Annelies Nell, Musik und Bewegung