|  
 

Räbeliechtli schnitzen

Nach der grossen Pause vom 5. November treffen sich die 1. Klässler mit ihren Göttis und Gottis aus der 5. Klasse und richten zusammen ihren Arbeitsplatz mit dem Räbenschnitz-Werkzeug ein. Anschliessend werden die Räben fleissig und mit vollem Krafteinsatz ausgehöhlt und verschiedene Motive eingeritzt. Dabei werden die 1. KlässlerInnen ganz toll von ihren Göttis und Gottis unterstützt. Alle geniessen das schöne Erlebnis zusammen und es entstehen wunderschöne Räben für den Räbeliechli-Umzug vom folgenden Tag. 

weitere Fotos:

www.schule-nuerensdorf.ch/klassegrafschibli.html

www.schule-nuerensdorf.ch/index.php

 
 

Erster Götti-Gotti-Znüni

Juhuiii, es ist der letzte Tag vor den ersten Herbstferien als Erstklässler! Das dachten sich viele Kinder der 1a und 1b im Ebnet. Aufgeregte Kindergesichter stürmten am Morgen in die Schulzimmer.  Sie konnten es kaum erwarten, von ihren Ferienplänen zu erzählen und die Vorfreude stand ihnen wahrlich ins Gesicht geschrieben.

Der Tag war aber nicht nur speziell, weil er der letzte vor den Herbstferien war, nein, da war noch etwas!

Heute wird mit den Göttis und Gottis aus der 5. Klasse ein gesunder Znüni gerüstet und angerichtet! Dazu gehörten Fruchtspiesschen, Gemüsedip und Vollkorntoast mit Frischkäse. „MHMMMMM!“. Jeweils 20 min verbrachten die Kindergruppen in einem Schulzimmer, um danach den nächsten Posten zu besuchen. So konnten alle Fruchtspiesschen, Gemüse und Brot zubereiten. Die Göttis und Gottis zeigten den „Erstis“ geduldig und fürsorglich, wie man rüstet, streicht und schnetzelt. Die Gottenkinder folgten den Anweisungen fröhlich.

Das Resultat war überwältigend. Ein so farbiges Buffet auf dem Pausenhof, hat man wohl selten gesehen. Die hungrigen Kinder standen an und bedienten sich glücklich. Kaum zu glauben, aber das Buffet war nach 20 min Pause leergefegt! Es hat wohl beiden, den 5. und 1. Klässlern, gut geschmeckt.

 
 

Waldausflug

Zwei Lektionen gingen die Erstklässler der Klasse 1a am Mittwochmorgen in den Wald. Bereits vor der grossen Pause packten sie ihre Sachen und mummten sich in warme Kleider. Dann ging es los. Die Kindermeute lief mitsamt ihren zwei Lehrpersonen zur Feuerstelle oben am Maisfeld. Dort wurde gemeinsam und in einer gemütlichen Atmosphäre Znüni gegessen. Es wurde geteilt, gelacht und viel geplaudert. Anschliessend lauschten wir den Geräuschen des Waldes, um ihren Ursprung danach zeichnerisch festzuhalten. Flugzeuge, Wind, Lehrpersonen, Kinder und Vögel wurden gehört und gemalt.

Später führten sich die Erstklässler gegenseitig blind herum. Dann, nach einer Spielsequenz sorgte Feuer und Schlangenbrot für fröhliche Kindergesichter.

Leider waren die zwei Lektionen sehr bald wieder vorbei...

Es wird nicht der letzte Waldausflug dieser ersten Klasse bleiben. Wir freuen uns bereits auf den Nächsten.